Elektrotherapie

Die Elektrotherapie kommt besonders bei der Therapie und Rehabilitation von orthopädischen und neurologischen Erkrankungen zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein physikalisches Verfahren, bei dem durch hauptsächlich niederfrequente Impuls- und Wechselströme akute oder chronische Schmerzen sowie Muskelatrophien behandelt werden.

TENS (transkutane elektrische Nervenstimulation) ist eine Form der Schmerztherapie bei orthopädischen Patienten, bei der durch elektrische Impulse Reizwirkungen entstehen. Diese Reizstromtherapie fördert die Durchblutung des Gewebes, die Nerven werden stimuliert und die Muskulatur gelockert. Durch Ausschüttung von Endorphinen kommt es zu einer Schmerzlinderung.

Eine weitere Form der Elektrotherapie ist die NMES (neuro-muskuläre elektrische Stimulation). Hier wird mit deutlich höheren Stromreizen eine Muskelreaktion erreicht. Ein Muskel oder ein Gewebe wird über einen intakten Nerv stimuliert. Dies ist vor allem bei gelähmten Patienten sinnvoll.